111111
Schule

Die Forstfachschule Waidhofen/Ybbs ist einzigartig!

Die im Kolpingheim untergebrachte Forstfachschule ist eine berufsbildende mittlere Schule, dauert ab dem Schuljahr 2017/18 2-Jahre und ist die  einzige dieser Art in ganz Österreich. Sie kann nach dem 9. Schuljahr z.B. nach dem Polytechnischen Lehrgang besucht werden.

Das Mindestalter beträgt 16 Jahre (wegen Motorsägenarbeit), ein Höchstalter für den Schulbesuch gibt es nicht. Schulgeld ist keines zu bezahlen, lediglich ein Arbeitsmittelbeitrag in der Höhe von derzeit 260,00 € ist am Schulanfang zu begleichen.

Das Einzugsgebiet der Forstfachschule erstreckt sich auf ganz Österreich, auch aus Deutschland kommen immer wieder SchülerInnen.

Mit der Forstgesetznovelle ist es einem Forstwart nunmehr möglich, bis 1.000 ha Waldfläche zu betreuen. Die Schule, im Herzen des Mostviertels gelegen, untersteht dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Die praktischen Arbeiten finden im Lehrrevier welches im Besitz von Dipl.-Ing M. Hatschek ist, sowie in anderen privaten Waldungen statt, außerdem steht der Schule eine Lehrwerkstätte zur Verfügung. Im nahen Ennstal hat die Schule überdies ein Jagdrevier gepachtet, wo die jagdlichen Übungen abgehalten werden können. Exkursionen und Lehrausgänge in verschiedensten Forstbetrieben und Institutionen runden die forst- und jagdliche Ausbildung ab.

Nach positivem Schulabschluss ist man berechtigt die Berufsbezeichnung „FORSTWART“ zu führen und besitzt gleichzeitig die Möglichkeit seinen ersten Jagdschein zu erwerben (d.h. der Schulbesuch ersetzt die Jagdprüfung).

Gesetzlicher Auftrag laut Forstgesetz 1975 § 118: Zweck der Forstfachschule ist es, die zur Erfüllung der Aufgaben eines zugeteilten Forstorganes (forstlicher Betriebsdienst), erweitert um die für den jagdlichen Betriebsdienst, für den Forstschutzdienst und für den forstlichen Beratungsdienst (bei Behörde oder Landwirtschaftskammer) nötigen Fachkenntnisse zu vermitteln. Man erwirbt hier in einer intensiven praktischen und theoretischen Ausbildung die wichtigsten Kenntnisse welche für die forstliche und jagdliche Praxis von Wichtigkeit sind. Eine fundierte Wissensvermittlung in waldbaulicher, forsttechnischer aber auch jagdlicher Hinsicht, ermöglicht es den Absolventen in der vielschichtigen Forstbranche aber auch in verwandten Bereichen tätig zu werden.